Sicherheitseinstellungen für iOS

Smartphones und Tablets sind aus dem Leben vieler Kinder nicht mehr wegzudenken. Insbesondere Kinder besitzen viele gut ausgestattete Geräte und nutzen diese ganz selbstverständlich. Die Multifunktionalität von Handys und insbesondere Smartphones bringt neben dem Kostenfaktor aber auch noch weitere Risiken mit sich. SCHAU HIN! zeigt Eltern Schritt für Schritt, wie sie auf dem iPhone und iPad verschiedene Sicherheitseinstellungen für ihr Kind ganz leicht einrichten können.

Sicherheit bei iOS

Stand: iOS 9

Einrichten einer Code-Sperre

Schützen Sie Ihr iPhone II, III, IV, V oder VI bzw. das Ihres Kindes vor unbefugten Benutzern: Mit Aktivierung der Code-Sperre können nur noch Sie und Ihr Kind auf das iPhone zugreifen.

Kindersicherung fürs iPhone III: Codesperre einrichten

zur Bildstrecke

Einrichten der automatischen Sperre

Die Eingabe der Code-Sperre wird erst nach dem Wiederanschalten aus dem Standby-Modus verlangt. Um die Zeitspanne einzustellen, in der sich das iPhone in den Standby-Modus schaltet, können Sie eine automatische Sperre einrichten.

Kindersicherung fürs iPhone II: Automatische Sperre einrichten

zur Bildstrecke

Einrichten von Einschränkungen

Wenn Sie z.B. nicht möchten, dass ihr Kind im Internet surft oder Apps herunterlädt, können Sie entsprechende Einschränkungen im Menü vornehmen. Ebenfalls können Sie nicht jugendfreie Inhalte und Lieder sperren und Altersgrenzen für Filme und Apps einstellen.

Kindersicherung fürs iPhone I: Grundlagen

zur Bildstrecke

Geführten Zugriff aktivieren

Durch den geführten Zugriff können Eltern bestimmte Bereiche in einer App sperren und eine Zeitbeschränkung einstellen. Dadurch verhindern Eltern, dass ihre Kinder eine bestimmte App verlassen oder zu lange spielen.

  • Einstellungen --> Allgemein --> Bedienungshilfen --> Geführter Zugriff
  • Ist er aktiviert, gewünschte App öffnen und dreimal schnell hintereinander den Home-Button drücken
  • Es öffnet sich ein Menü, in dem unter anderem Hardwaretasten deaktiviert werden können (z.B. die Tastatur).


Auch einzelne Bereiche der App können durch einkreisen deaktiviert werden. Das gesamte Display kann für Berührungen gesperrt und sogar die Zugriffszeit beschränkt werden.

Kindersicherung für Ihr iPad

zur Bildstrecke

App- und Adtracking deaktivieren

Um zu verhindern, dass Apps die Werbe-ID zur Profilbildung nutzen und interessenbezogene Werbung zeigen, deaktivieren Sie „interessenbezogene Anzeigen“. Dazu unter „Einstellungen“ --> „Datenschutz“ --> „Werbung“  --> „Kein Ad-Tracking“ aktivieren und „Ad-ID zurücksetzen“

Die Familienfreigabe dient der Verknüpfung mehrerer Apple-IDs/Geräte. Hier ist unklar, inwieweit die Verknüpfung der Daten für Apple die Möglichkeit bieten, eine verschärfte Profilbildung zu betreiben. Aus diesen Gründen würden wir die Familienfreigabe nicht empfehlen und an den herkömmlichen Sicherheitseinstellungen festhalten.

Ein Rat zu guter Letzt:

Bei der Inbetriebnahme Ihres iPads haben Sie die Möglichkeit, auch ohne die Angabe Ihrer Kreditkartennummer eine Apple-ID zu erhalten. Dazu müssen Sie bei der Kreditkartenaus-wahl einfach das entsprechende Häkchen setzen. Dies sollten Sie in Anspruch nehmen, da Ihr Kind sonst ganz einfach kostenpflichtige Spiele, Filme oder auch Produkte im Netz herunter-laden kann.