1. Home
  2. Über uns
  3. Partner

SCHAU HIN!-Partner

"SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht." ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie der Programmzeitschrift TV SPIELFILM.

Logo des Bundesfamilienministerium

Kinder sehen gern fern, surfen im Internet oder sind vom gerade angesagtesten Computerspiel nicht wegzubewegen. Bunte Geschichten, Reisen in ferne Länder, Märchen oder Sport regen sie an, bieten ihnen Identifikationsmöglichkeiten und stillen ihre Wissbegierde. Computerspiele fordern ihre Geschicklichkeit heraus oder lassen sie auf Abenteuerreise gehen.

Noch nie haben Kinder so viel Zeit vor Bildschirmen verbracht wie heute. Viel zu häufig sehen (nicht nur) Kinder wahllos, was das umfangreiche Programm bietet, der Fernseher ist nicht selten ihr Babysitter oder bester Freund. Aber nicht alle Programme sind für Kinder geeignet und insbesondere der häufige, meist unbegleitete Bilderkonsum von Gewalt ist für sie schädlich.

Da Kinder vor allem zu Hause fernsehen oder den Computer nutzen, sollte die Familie auch der vorrangige Ort sein, an dem Kinder lernen, wie man mit den Medien umgeht und in der Fülle der Angebote eine sinnvolle Auswahl trifft. Kinder brauchen Orientierung, Regeln und Vorbilder – und jemanden, der sich ihrer Fragen annimmt, wenn eine Sendung Ängste in ihnen ausgelöst hat oder neue Rätsel aufgibt.

Eltern haben auf die Mediennutzung ihrer Kinder großen Einfluss. Sie sind das erste Vorbild im Leben ihrer Kinder und können bewusst vorleben, wie man die unzähligen Möglichkeiten des Fernsehens, Computers oder Internets am besten nutzt. Das braucht viel Geduld und mitunter Ratschläge und Hilfe von außen, wenn der Nachwuchs die aufgestellten Regeln partout nicht akzeptieren mag.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend setzt sich gemeinsam mit den Partnern der Initiative SCHAU HIN! dafür ein, Eltern und Erziehende in Fragen zur Medienerziehung mit Information und Beratung zu unterstützen, damit Kinder ihre Medienkompetenz im altersgerechten Umgang mit Medien entwickeln können.

Zur Internetpräsenz des Bundesfamilienministeriums


Fernsehen ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen von Jugendlichen. Zusammen mit Internet - von sozialen Netzwerken bis Onlinespielen - hat der Medienkonsum in den letzten Jahren einen bislang nicht gekannten Umfang erreicht.

Entsprechend groß ist auch die Verantwortung, die alle Medienproduzenten und -veranstalter haben. Das Erste ist sich dessen immer bewusst gewesen und stellt sich auch im Rahmen der Initiative SCHAU HIN! dieser Verantwortung.

In der Vielfalt der Medienwelt bietet die ARD mit ihrem qualitativ hochwertigen Kinderprogramm, das unter dem Namen Check Eins zusammengefasst ist, einen Wegweiser für altersgerechte Sendungen. Nicht nur Klassiker wie "Die Sendung mit der Maus", sondern auch in den letzten Jahren neu entwickelte Formate wie zum Beispiel "Wissen macht Ah!" oder "neuneinhalb" unterstützen die sinnvolle Medienerziehung.

Zusammen mit den anderen SCHAU HIN! Aktionspartnern hilft Das Erste Eltern und Lehrern, einen neuen, einen besseren Umgang mit Medien zu erreichen. Wir freuen uns, Partner in einem starken Team zu sein, das diese Herausforderung in der Mediengesellschaft angenommen hat.

Zur Internetpräsenz von Das Erste


ZDF Logo

Das ZDF unterstützt den Medienratgeber für Familien SCHAU HIN!. Er hilft Eltern dabei, ihre Erziehungsverantwortung beim Umgang mit Medien wahrzunehmen.

Fernsehen, Handy, Computerspiele und Internet sind allgegenwärtig - auch im Alltag unserer Kinder. Eltern können viel dazu beitragen, dass ihre Kinder lernen, richtig und gefahrlos mit ihnen umzugehen. Neben einer breiten Berichterstattung zu diesem Thema im Programm stellt sich das ZDF auch als Partner von SCHAU HIN! dieser gesellschaftlichen Verantwortung.

Zur Kinder- und Jugendschutzseite des ZDF


TV SPIELFILM

Unsere Kinder verbringen heute mehr Zeit vor dem Bildschirm als jemals zuvor. Und das Angebot an Fernsehsendungen, Internetseiten und Computerspielen ist für Eltern zu divers und unüberschaubar geworden.

Dennoch ist ein Alltag ohne Medien heute undenkbar. Und es bleibt unbestritten, dass Medien Spaß machen und Informationen vermitteln, ja auch Lernmittel sind. Vor allem aber immer die Neugierde der Kinder wecken; leider auch und gerade jene Sendungen oder Computerspiele, die für die Augen von Kindern nicht geeignet sind.

Schaut hin, was Eure Kinder machen! Es ist notwendig, dass Eltern und Erziehungsverantwortliche den Medienkonsum ihrer Kinder kompetent steuern und deswegen möglichst auf dem Laufenden bleiben sollten. Dabei können und wollen wir ihnen helfen. TV SPIELFILM übernimmt diese Verantwortung: Als führende Programmzeitschrift sind wir zuverlässiger Wegweiser durch die große Vielfalt der Medienwelt.

Deswegen passen TV SPIELFILM und die Initiative SCHAU HIN! perfekt zusammen. Es geht uns gemeinsam darum, Eltern bestmögliche Informationen zu kindgerechtem Einsatz von Medien zu geben. Denn es wird bei der Explosion von Angeboten immer wichtiger, dass alle, die mit Heranwachsenden leben und lernen, medienkompetent sind - nur dann werden auch unsere Kinder diese Kompetenz entwickeln können.

Zur Internetpräsenz von TV SPIELFILM

Teilen