Medien kreativ nutzen - Tipps für unterschiedliche Altersgruppen

Werden Medien kreativ genutzt, fördert das nicht nur die Medienkompetenz - auch das Lesen, Schreiben, Hören und die Motorik werden verbessert. SCHAU HIN! hat Ideen gesammelt, wie Familien mit Kindern in verschiedenen Altersgruppen Medien spielerisch, aktiv und kreativ nutzen können.

Ein junger Mann macht mit seinem Smartphone ein Selfie
Tookapic/Pexels

Fotokunst

Für das „Lightpainting“ (engl.: Malen mit Licht) können Familien mit Lichtquellen (Taschenlampen, Leuchtröhren, bunte Leuchtstäbe oder Ähnliches) im Dunkeln Texte oder Formen malen und dies bei langer Belichtungszeit von 10 bis 20 Sekunden und niedriger ISO-Empfindlichkeit mit einer Kamera aufnehmen. Die Bilder können Freunden oder Familienmitgliedern gezeigt oder in geschützten Communitys hochgeladen sowie bei Nachwuchsfotowettbewerben wie dem Jugendfotopreis eingereicht werden.

Medienquiz

Jeder in der Familie malt reihum einen Fernsehhelden. Wer die Figur am schnellsten errät, gewinnt. Alternativ kann man auch den Namen der Figur auf einen Klebezettel schreiben und einem Mitspieler auf die Stirn kleben. Jede/r stellt reihum Fragen zur Figur, die mit Ja oder Nein beantwortet werden. Oder man pfeift oder summt eine Melodie aus einem bekannten Film oder einer bekannten Sendung, die die anderen erraten müssen. Dabei kann man über die einzelnen Helden sprechen, etwa was einem an der Figur gefällt oder nicht.

Storytelling

Überlegen Sie im Familienrat, zu welchen Themen oder Interessen Sie welche Medien produzieren möchten. Erstellen Sie kurze Clips oder Podcasts, die sie mit bestimmten Programmen bearbeiten und auf einen eigenen Blog stellen können. Jedes Familienmitglied kann sich mit einer Aufgabe, die ihm besonders viel Spass macht, am Bloggen beteiligen. Schauen Sie zur Inspiration auch auf andere Blogs oder Clips zum Thema und diskutieren Sie darüber.

Jüngere Kinder

  • Foto-/Hörmemory
    Ein selbst gestaltetes Memory mit den Lieblingsfiguren aus den Medien fördert die Kreativität, ist aber auch ein guter Anlass, über Medienvorlieben und Lieblingsfiguren zu sprechen. Kinder können die Motive aus dem Internet oder haptische bzw. gezeichnete Figuren fotografieren, ausdrucken, auf Kärtchen kleben und diese mit Klarsichtfolie überziehen oder laminieren. Alternativ funktioniert auch ein Hörmemory. Dazu können Familien bei einem Ausflug die Geräusche der Umwelt aufnehmen und zu Hause erraten. Inspiration liefert Auditorix.
  • Trickfilm
    Kinder können mit ihren Lieblingsfiguren eine Geschichte nachspielen oder eine eigene erfinden und diese aufzeichnen. Die Geschichte kann zuvor in einer Art Storyboard gezeichnet oder aufgeschrieben werden. Die Kinder malen oder kneten die Charaktere und Schauplätze, kleben diese auf Holzstäbchen und bewegen sie, ohne dass die Hände zu sehen sind. Die Vertonung erfolgt zeitgleich oder im Anschluss zum fertigen Film. Ein kindgerechtes Portal für Filme ist Juki.

Ältere Kinder

  • Spiel mit virtuellen Identitäten
    Sind soziale Medien bei ihrem jugendlichen Kind ein Thema, können Eltern zusammen mit ihm testweise einen Account für eine virtuelle Person anlegen und sich dazu ein fiktives Leben ausdenken. Es entsteht ein „Theaterstück“ im Netz, das Gesprächsanlässe über Selbstdarstellung in sozialen Medien bietet. 
  • Jung & Alt-Gamesday
    Organisieren Sie zusammen einen Gamesday. Aktuelle Games Ihrer Kinder treffen auf „Klassiker“ aus Ihrer Zeit. Dabei kann man gut Macharten und Qualitäten sowie Genres und Nutzungsweise der Spiele vergleichen.
  • Selbstportraits
    Inszenieren Sie Selbstportraits. Dabei können Sie gut über Inszenierungen, Selbstbilder, Stile und Stereotypen sprechen. Schauen Sie doch auch einmal wie im Netz, im TV oder in der Zeitschrift Männer und Frauen dargestellt werden. Klischees kann man auch mal mit einer Montage oder einer eigenen untypischen Inszenierung persiflieren. 
  • Gadgets basteln
    Ein Smartphone bietet jede Menge Möglichkeiten kreativ zu sein, noch dazu wenn man ergänzende Gadgets bastelt, wie Lautsprecher, Mikroskop, Projektor, Loch- oder Schwarzlichtkamera, VR-Brille sowie Hüllen und Halter.

Der SCHAU HIN!-
Adventskalender

Jeden Tag eine spannende Frage
und viele tolle Gewinne!

Mitmachen