Wie Eltern gute Online-Hörmedien erkennen – Interview mit Helga Kleinen

SCHAU HIN! hat mit Helga Kleinen, Projektleiterin von AUDITORIX, darüber gesprochen, worauf Eltern bei Online-Hörmedien achten können und ob der Online-Trend "Podcasts" auch etwas für junge Zuhörer ist.

Ein Junge sitzt mit Kopfhoerern vor einer Pflanze und lacht
irfancanon/Pixabay

SCHAU HIN!: Hörmedien online – worauf muss ich achten?

Helga Kleinen: Hörspiele sind bereits bei Kindern im Kindergarten- und Vorschulalter sehr beliebt. In diesem Alter sollte man sie jedoch nicht alleine und unbegleitet ins Internet lassen. Hier ist es nötig, dass die Eltern gezielt qualitätsvolle Angebote auswählen. Die Anzahl an Streaming-Diensten im Netz nimmt beständig zu. Im Gegensatz zum Herunterladen wird beim Streaming keine Kopie gespeichert, sondern das Medienangebot gleichzeitig übertragen und wiedergegeben. Eltern finden im Netz auch Streaming-Seiten mit Hörspielen für Kinder. Bei unbekannten Anbietern sollte man sich die Hörspiele allerdings vorab und komplett anhören. Auch bei YouTube findet man eine große Auswahl an Hörspielen und Hörbuch-Klassikern. Aber auch hier gilt: Jüngere Kinder sollte man auf YouTube nicht alleine lassen, sondern immer begleiten, denn hier können sie schnell auf jugendgefährdende Inhalte gelangen.

Will man im Netz auf eine gute Qualität bei Kinderhörspielen achten, kann man nichts falsch machen,  wenn man das umfangreiche Hörspiel-Angebot der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten nutzt. Grundschulkinder kann man mit den tollen Kinderinternetradio-Angeboten vertraut machen, denn neben qualitätsvollen Hörspielen bieten die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten auch eine kindgerechte Musik-Auswahl, Reportagen und Radiobeiträge zu beliebten und wichtigen  Alltagsthemen, die Kinder interessieren und bewegen. Nachrichten, die extra für sie gemacht werden, erklären ihnen altersgerecht und leicht verständlich die Welt.

SH!: Apropos Trends: Wie relevant sind eigentlich Podcasts für Kinder zwischen 3 und 13 Jahren?

HK: Interessant ist auch das breite Angebot an Podcasts. „Podcast ist eine Form der Verbreitung von Film- und Hörbeiträgen, die unabhängig von einer Sendezeit über das Internet abrufbar sind und vorzugsweise im MP3-Format (Audio) bzw. MP4-Format (Video) mit entsprechenden Playern am Computer oder mobilen Geräten genutzt werden“, so erklärt es Klaus Adam, Schauspieler und Kooperationspartner von AUDITORIX. Regelmäßig ist Klaus Adam in Schulen und Bibliotheken unterwegs und produziert dort gemeinsam mit vielen Kindern kleine Hörgeschichten, die anschließend als Podcast über seine Webseite „kidspods“ für alle im Netz kostenfrei zu hören sind. Wie man ganz einfach mit Schülerinnen und Schülern Podcasts selber machen kann, erklärt er hier.

Der SCHAU HIN!-
Adventskalender

Jeden Tag eine spannende Frage
und viele tolle Gewinne!

Mitmachen