1. Home
  2. Informieren
  3. Medien
  4. Chatten
  5. Netzwerkatlas - Soziale Netzwerke und Co. pädagogisch beurteilt
  6. Juki

Geringes Risiko

Juki

URL

www.juki.de

Angebotstyp

Kinder-Video-Community

Alter

Laut Anbieter für Kinder von 8 bis 12 Jahre, für Community-Anfänger geeignet.

Zugang

E-Mail-Adressen, Vor- und Nachnamen des Kindes und eines Elternteils sowie das Geburtsdatum des Kindes müssen zur Registrierung angegeben werden. Die Eltern bekommen eine E-Mail mit einem Aktivierungslink zugeschickt. Nach Überprüfung schaltet die Redaktion das Profil frei.

Öffnungszeiten

Der integrierte Chat von Kindersache hat jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Angebot

Ein Angebot des Deutschen Kinderhilfswerkes, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia (FSM), der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) und Google Deutschland.
Die Community dreht sich rund um das Thema Videos und Trickfilme: Kinder können Videos von anderen schauen, bewerten und kommentieren oder eigene Videos hochladen. Im Trickstudio können kleine Trickfilme erstellt und veröffentlicht werden. Man kann eigene Profilbilder hochladen, auf der eigenen Pinnwand können Community-Freunde Nachrichten hinterlassen.
Das Forum bietet ein Frage- und Mitmachportal rund um die Juki-Themen. Auch eigene Lexikonartikel können verfasst werden.
Zudem ist der Chat von Kindersache in die Seite integriert. Jeden Mittwoch können die Kinder hier sicher chatten.

Sicherheit

Alle Beiträge, Videos und Fotos sind vorabmoderiert. Bestimmte Funktionen sind angemeldeten Benutzern vorbehalten, dazu zählen u.a. das Hochladen von Videos sowie das Kommentieren. Viele Videos und die Ralleys lassen sich allerdings auch unangemeldet schauen und spielen. Auch Trickfilme können ohne Anmeldung erstellt, allerdings nicht gespeichert werden. 
Bei Verstößen gegen die Juki-Regeln können Videos gemeldet werden. Dazu muss man nicht angemeldet sein.

Sicherheitseinstellungen

Das eigene Profil kann wahlweise nur „Für Freunde“ oder für „Alle angemeldeten Besucher“ sichtbar sein. Auch die hochgeladenen Videos und erstellten Trickfilme lassen sich zugangsbeschränken. So kann man zu jedem Zeitpunkt den Zugriff auf Community-Freunde oder nur auf sich selbst begrenzen. Wird die Einstellung „Öffentlich“ gewählt, kann jeder Seitenbesucher die Videos sehen.
Achtung: Die Videos, die je nach Einstellung auch ohne Anmeldung aufgerufen werden können, lassen sich herunterladen und damit außerhalb von Juki speichern. Deshalb sollten sich Kinder genau überlegen, was sie hochladen und ob sie ihre Videos auch für nicht angemeldete Nutzer freigeben.
Positiv: Die Videoplattform bietet Kindern einen sicheren Surfraum, um sich auszuprobieren und kreativ zu werden. Verschiedene Rallyes erklären spielerisch die Funktionen der Community und klären außerdem über Gefahren im Netz auf.

Stand

November 2015

Teilen