1. Home
  2. Informieren
  3. Medien
  4. Chatten
  5. Netzwerkatlas - Soziale Netzwerke und Co. pädagogisch beurteilt
  6. Kidsville

Kein Risiko

Kidsville

Kidsville

URL

www.kidsville.de

Angebotstyp

Kinder-Community

Alter

Kinder bis 14 Jahre

Zugang

1. Schritt: Anmeldung mit Namen, Spitznamen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse. Das Kind muss die „Hausordnung“ (Community-Regeln) akzeptieren und bestätigen, dass seine Eltern die Anmeldung erlauben.
2. Schritt: Ein Klick auf den Aktivierungslink in der E-Mail von Kidsville bestätigt die Anmeldung. Das „Kidsville-Zimmer“ wird dann zum Einzug vorbereitet, über die fertige Einrichtung wird per E-Mail informiert.

Das Angebot ist eine kostenlose kreative und soziale Kommunikationsplattform für Kinder im Internet. Kidsville ist wie eine Stadt aufgebaut: Die Kinder bekommen ein eigenes „Zimmer“ in der „Kidsvilla“, wo sie sich einen Steckbrief mit z.B. Hobbys, Lieblingsfarbe oder -fächern anlegen, einen Blog einrichten und mit anderen Kindern befreunden können. Eigene Blogeinträge können von anderen Bewohnern bewertet und kommentiert werden.
Im „Fotoautomaten“ lässt sich ein Avatar-Passbild als Profilbild erstellen. Außerdem gibt es (auch unangemeldet) die Möglichkeit, eigene Geschichten und Gedichte zu veröffentlichen. Werke und Seiten, die einem gefallen, lassen sich mit einem Klick dem eigenen Steckbrief hinzufügen. Angaben im Steckbrief sind mit einem Link hinterlegt, über den man alle Bewohner mit den gleichen Interessen suchen kann.
Auch ohne Anmeldung können Kinder auf Kidsville spielen, sich informieren und kreativ sein, zum Beispiel einen Schreibkurs besuchen oder etwas über das Internet lernen. Eine Übersicht über die Möglichkeiten bietet ein Stadtplan.

Sicherheit

Alle Inhalte, die veröffentlicht werden, sind vorabmoderiert. Der Blog und die Freundesliste sind unangemeldet nicht sichtbar. Freundschaftsanfragen müssen bestätigt werden.
Sicherheitseinstellungen: Man kann auswählen, ob andere die eigenen Blogeinträge kommentieren dürfen.

Achtung

24 zufällig ausgewählte Steckbriefe sind als Beispiele von außen einsehbar. Eine Interaktion mit den betroffenen Kindern ist aber nicht möglich, zudem werden alle Steckbriefeinträge vorab geprüft.

Positiv

Auch unangemeldet können Kinder bei Problemen im Kummerkasten-Forum „Rettungsboot“ Fragen stellen und Hilfe suchen. Bei größeren Problemen schaltet sich das Kidsville-Team immer beratend ein, bei kleineren Schwierigkeiten helfen oftmals andere Kinder.

Stand

November 2015

Teilen