1. Home
  2. Informieren
  3. Medien
  4. Chatten
  5. Netzwerkatlas - Soziale Netzwerke und Co. pädagogisch beurteilt
  6. mein!KiKA

Kein Risiko

mein!KiKA

mein!KiKA

URL

www.mein-kika.de

Angebotstyp

Kinder-Community

Alter

Laut Anbieter für Kinder bis 16 Jahre. Für Community-Anfänger geeignet.

Zugang

1. Schritt: Online-Anmeldung mit Angabe von Nickname, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht und Bundesland. 2. Schritt: Elternbestätigung ausdrucken und von den Eltern unterschrieben an den Kika zurücksenden.
Gäste können die Chats mitlesen, um aktiv teilzunehmen muss man allerdings eingeloggt sein.

Öffnungszeiten

Community: 8 bis 22 Uhr; MeinKika-Chat: täglich 17 bis 18 Uhr
Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF, das sich thematisch an den TV-Sendungen orientiert und aktuelle Interessen der Kinder aufgreift.
Nutzer können sich mit Nickname und Avatar-Foto ein Profil anlegen, einen eigenen Blog einrichten sowie Fan verschiedener Gruppen werden, z.B. von „Timster“ oder „Hobbys“. Zu jeder Gruppe gehören ein Blog und ein Forum, in denen rege diskutiert und kommentiert wird. Freunde können z.B. anhand von Nicknames gesucht werden. Community-Freundschaften können jederzeit beendet werden.
Die Community bietet Kindern viele Beteiligungsmöglichkeiten: In regelmäßigen Abständen finden unter anderem Webtalks und Webchats statt, an denen Kinder aktiv am Programmgeschehen mitmischen, Fotos einsenden oder Fragen stellen können. Sonderchats werden im Chatkalender angekündigt. Die Chats sind vorabmoderiert und die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sicherheit

Alle Inhalte von Usern werden vorabmoderiert. Steckbriefe, Blogs und Pinnwände sind von außen nicht einsehbar. Die „Netiquette" erklärt verständlich formulierte Verhaltensregeln. Wird Hilfe benötigt, können sich die User Rat in der Themengruppe „Hilfe“ holen, anrufen (Kummerkastenberatung) oder eine E-Mail über das Kontaktformular schreiben.

Sicherheitseinstellungen

Es gibt sehr vielfältige Sicherheitseinstellungen. Z. B. lassen sich unter „Deine Einstellungen“ Pinnwand und Blog deaktivieren und jedes Kind kann festlegen, ob keiner, nur Freunde oder alle Community-Mitglieder das eigene Profil, den Blog, Statusmeldung, Freunde und Gruppen sehen dürfen. Eine Übersicht über veröffentlichte oder zurückgewiesene eigene Beiträge findet sich unter „Deine Beiträge“.

Achtung

Abgesehen von der Kummerkasten-Gruppe sind Blogs und Foren der Gruppen sowie Chats von außen auch für Nicht-Mitglieder einsehbar.

Positiv

Die Atmosphäre in der Community ist freundlich und kindgerecht, die Themenauswahl immer aktuell. Die Vorabmoderation verhindert die Veröffentlichung von für Kinder ungeeigneten Inhalten. Durch die Anonymisierung mit Avatar-Fotos und Nicknames sowie der hohen Hürde bei der Anmeldung ist eine hohe Sicherheit gewährleistet.
Bei größeren Problemen bietet der Kika eine anonyme und kostenlose Kummerkastenberatung per Mail oder Telefon.

Stand

März 2013

Teilen