1. Home
  2. Informieren
  3. Medien
  4. Chatten
  5. Netzwerkatlas - Soziale Netzwerke und Co. pädagogisch beurteilt
  6. Twitter

Hohes Risiko

Twitter

Twitter

URL

www.twitter.com

Angebotsgröße

Mit 271 Mio. Mitglieder ist Twitter das zweitgrößte soziale Netzwerk der Welt.

Logo

Der Twitter-Vogel heißt Larry. 

Zugang

Für die Anmeldung auf Twitter werden eine E-Mail Adresse, der vollständige Name und ein Passwort benötigt. Laut der Twitter AGB dürfen sich Personen unter 13 Jahren nicht registrieren.

Angebot

Twitter ist eine Echtzeit-Anwendung bei der kleine Textnachrichten oder Mikro-Blogs veröffentlicht werden, die auf Twitter „tweets“ genannt werden. Diese Tweets sind auf 140 Zeichen beschränkt und können Bilder, Links oder Fotos beinhalten. Mit #Hashtags können die Beiträge verschiedenen Kategorien oder ähnlichen Tweets verknüpft werden. Mithilfe dieser Schlagworte können Inhalte gefiltert werden.

Sicherheit

Das Einsehen von öffentlichen Profilen und Tweets ist auch für nicht registrierte Personen möglich. Unangemessene Profile können gemeldet werden, jedoch ist dies nicht bei unangemessenen Beiträgen möglich. Bilder können gesondert gemeldet werden. Für dringende Beschwerden gibt es ein zusätzliches Meldeformular unter https://support.twitter.com/forms. Einzelner Benutzer können über einen Button im Profil blockiert werden. . Zudem ist es möglich Listen geblockter Accounts zu erstellen https://blog.twitter.com/2014/building-a-safer-twitter oder auch einen Account nur Stumm zu schalten.

Sicherheitseinstellungen

Es gibt wenige Sicherheitseinstellungen, die bei der Anmeldung nicht wirklich voreingestellt sind. In den Einstellungen, kann unter Account ein - E-Mail Häkchen entfernt werden, welches verhindert, das Andere jemanden mithilfe ihrer E-Mailadresse finden, außerdem können unter Tweet-Sicherheit eigene Tweets geschützt werden. Es wird geraten im Profil möglichst wenige Angaben zu machen.

Achtung

Öffentliche Tweets mit Hashtag können von anderen Nutzern auf anderen Seiten eingebunden werden. So kann nur schwer nachvollzogen werden wer die eigenen Inhalte sieht.

Viele jugendgefährdende Beiträge.
Von der Verknüpfung mit Facebook, Foursquare oder Vine wird abgeraten, da so zusätzliche Daten- und Jugendschutzrisiken entstehen könnten.

Stand

November 2015

Teilen