1. Home
  2. Informieren
  3. Medien
  4. Chatten
  5. Facebook: Privatsphäre

Privatsphäre: persönlichen Daten bei Facebook schützen

Die Facebook Chronik gibt den Nutzern eine Fülle von Möglichkeiten, persönliche Informationen mit der Welt zu teilen. SCHAU HIN! rät zur Vorsicht mit dem Umgang von persönlichen Daten und gibt Ihnen in diesem Artikel Tipps, wie Sie das Facebook-Profil Ihres Kindes sicher einstellen können. Links führen Sie direkt zu den einzelnen Schritten, wenn Sie parallel bei Facebook eingeloggt sind.

Facebook Chronik – Dein Leben auf einen Blick

Die Facebook Timeline (in Deutschland „Chronik“) ist die Darstellung des Facebook-Profils. Das gesamte Facebook-Leben wird auf einem Zeitstrahl dargestellt, d.h. alle bisherigen Einträge, Fotos und Meldungen von Anwendungen werden hier chronologisch geordnet auf einen Blick dargestellt.

Persönliche Informationen kann der/die Nutzer/-in über den Button „Informationen aktualisieren“ auf dem Titelbild der Chronik ändern. Auch die Sichtbarkeit der Informationen kann hier angepasst werden – entweder direkt beim Eintragen oder Ändern der Informationen oder nachträglich: Mouseover über die Information, Klick auf "Bearbeiten".

Facebook-Nutzer können in der Chronik selbst neben dem Status, Fotos und Videos sowie dem aktuellen Ort auch sogenannte „Lebensereignisse“ posten. Es gibt fünf verschiedene Kategorien von Lebensereignissen, die mit kleinen Symbolen dargestellt werden: Arbeit & Ausbildung, Familie & Beziehungen, Heim & Leben; Gesundheit & Wellness; Reisen & Erfahrungen. Klickt man auf „Lebensereignis“ öffnet sich eine Registerkarte mit den verschiedenen Kategorien und dazu jeweils Ereignis-Vorschläge (z. B. Neues Hobby, Reise…). Der Facebook-Nutzer kann nun einen dieser Vorschläge oder „Anderes Lebensereignis“ auswählen und weitere Informationen dazu ausfüllen. Das „fertige“ Lebensereignis erscheint dann chronologisch eingeordnet in der persönlichen Facebook-Chronik.

Facebook nutzt zusätzlich schon bestehende Informationen über den Nutzer, um Lebensereignisse zu erstellen, z.B. das eigene Geburtsdatum oder das der Geschwister. Diese Ereignisse können natürlich auch durch die entsprechende Einstellung vor anderen Nutzern verborgen werden. Es ist daher empfehlenswert, sich Zeit zu nehmen und die bisher auf der Timeline aufgelisteten Beiträge und Informationen durchzugehen, gegebenenfalls aus der Ansicht zu entfernen oder die Sichtbarkeit auf einen kleineren Personenkreis anzupassen.Beiträge können direkt in der Chronik verwaltet werden: Über einen Klick auf den Pfeil rechts oben in einem Beitrag erreicht man Funktionen wie z.B. "Beitrag bearbeiten".

Außerdem können alle Beiträge über das "Aktivitätenprotokoll" verwaltet werden (Klick auf den Pfeil rechts oben, Klick auf "Aktivitätenprotokoll"). Hier ist es für jede Aktivität möglich, die Sichtbarkeit anzupassen, diese hervorzuheben, aus der Chronik auszublenden oder entfernte Aktivitäten wieder in die Chronik aufzunehmen. Ebenso können Likes rückgängig gemacht oder Apps deinstalliert werden.

Letzte Schritte - Der Blick von außen

Nach Änderungen der Freigabe für Chronikinhalte empfiehlt es sich, die Darstellung des Profils aus Sicht anderer Nutzer zu kontrollieren. In der Chronik rechts im Titelbild klickt man auf "..." und dann auf "Anzeigen aus der Sicht von ...". Voreingestellt sieht man hier nun die Chronik aus der Ansicht "Öffentlich", genauso kann aber ganz oben im Profil auch die Sicht einzelner Personen gewählt werden.

Autor und Herausgeber: klicksafe Redaktion. Stand: Januar 2015. klicksafe (www.klicksafe.de ) ist eine Initiative im Safer Internet Programme der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

Facebook - Sicherheit

zur Bildstrecke

Facebook-Konto in 5 Schritten löschen

zur Bildstrecke

Teilen