ARD/ZDF-Onlinestudie: Neue Rekordzeiten im Internet

News

Deutsche InternetnutzerInnen verbringen täglich über drei Stunden mit dem Surfen. Diesen Rekordwert ermittelte die diesjährige Onlinestudie von ARD und ZDF. Große Gewinner sind Videoportale.

Ein Junge mit Tablet und ein Maedchen mit Laptop sitzen nebeneinander
rawpixel/Pixabay

2018 sind über 63 Millionen Personen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren online. Diesen Wert von 90,3 Prozent ermittelt die diesjährige Onlinestudie der öffentlich-rechtlichen Sender – ein Zuwachs um 1,4 Prozent gegenüber 2017. Davon bewegt sich mit 54 Millionen Menschen ein Großteil täglich im Internet, das sind 3,8 Millionen mehr als noch 2015. Einen Spitzenplatz bei der Onlinenutzung belegen die 14- bis 29-Jährigen: Sie konsumieren Onlinemedien 5 Stunden und 53 Minuten täglich – der Schnitt liegt bei 3 Stunden und 16 Minuten.

Bewegtbild besonders beliebt

Große Profiteure des gestiegenen Onlinekonsums sind Videoportale: Etwa 39 Prozent aller InternetnutzerInnen besuchen die Plattform mindestens einmal wöchentlich. Dies trägt zum Spitzenplatz bewegter Bilder bei: Einschließlich linearem Fernsehen verbringen die Befragten pro Tag drei Stunden und 22 Minuten mit dem Anschauen von Sendungen oder Videos. Davon werden zwei Stunden und 43 Minuten unabhängig vom Empfangsweg live verfolgt; 39 Minuten entfallen auf die Mediatheken.

Zuwachs auch für Online-Audionutzung

Neben Video- sind auch Audioformate auf dem Vormarsch: Mit 49 Prozent hört rund die Hälfte der deutschsprachigen Bevölkerung mindestens einmal wöchentlich Musik oder Sendungen online – drei Prozent mehr als 2017. Spotify, Apple Music oder Amazon Music nutzen 27 Prozent (plus neun Prozent), während erneut rund 14 Prozent Radiosendungen live über das Internet hören. Dagegen spielt auch 2018 die On-demand-Nutzung von Hörsendungen sowie Podcasts mit vier bzw. drei Prozent nur eine Nebenrolle.

Der SCHAU HIN!-
Adventskalender

Jeden Tag eine spannende Frage
und viele tolle Gewinne!

Mitmachen