1. Home
  2. News
  3. "Auch ich hänge manchmal zu viel vorm Telefon rum"
Vermischtes

"Auch ich hänge manchmal zu viel vorm Telefon rum"

Seit 10 Jahren bloggt Dani bereits auf ihrem Blog Butterflyfish. Die Themen reichen von Reisen über Design zu Technik: Die vielseitige Frau muss schließlich auch über vielseitige Themen berichten. Für SCHAU HIN! hat sie uns von ihrem Familienalltag und der Mediennutzung erzählt.

© butterflyfish.de / Daniela Döge
© butterflyfish.de / Daniela Döge

Wie nutzt ihr Medien in der Familie?

Wir sind eigentlich ziemlich gut ausgestattet und die Kinder können affin mit allem umgehen. Wir haben sowohl Netflix als auch Amazon Prime und ebenfalls Amazon Echo. Damit können alle im Haushalt Lampen steuern, Musik über unser Spotify Familien-Abo abspielen, Filme gucken oder in der Mediathek verschiedener Sender verpasste Filme und Serien gucken.
Zusätzlich hat jeder eigene Rechner, Tablets und Telefone.

Was gefällt deinen Kindern in Sachen Medien denn am besten?

Die Kleine (10 Jahre alt) guckt abends gern ihre Serien auf Nickelodeon (z.B. Thundermans) oder gemeinsam mit ihrem größeren Bruder (15 Jahre alt) etwas auf Netflix. Beide kennen sich zudem auf Youtube ziemlich gut aus...

Wie sehen denn eure gemeinsamen #medienmomente aus?


Wir nutzen meist das Wochenende um gemeinsam Filme anzusehen.

Wir nutzen meist das Wochenende um gemeinsam Filme anzusehen. Mit allem Brimborium von Chips und Popcorn bis hin zu Eis steht alles auf dem Tisch. Dann wird gemeinsam ein Film ausgesucht und zusammen geschaut.

Auf deinem Blog geht es auch um das Thema Reisen mit Kindern – Wie sieht eure Mediennutzung während des Urlaubs aus?

Zugegeben, da haben unsere Kinder eigentlich freie Entscheidungsgewalt.

Zugegeben, da haben unsere Kinder eigentlich freie Entscheidungsgewalt. Wenn wir acht Stunden im Auto sitzen, dann könnten sie auch acht Stunden Filme und Serien gucken oder auf dem Mobiltelefon spielen. Allerdings sind beide so, dass sie mal einen Film angucken und dann schließlich Musik hören.

Und wie regelt ihr das mit Filmen, Serien und Co. auf langen Auto- oder Bahnfahrten?

Über Netflix lade ich vorher Serien und Filme runter, die die Kids dann während der Reise gucken können - der Große macht das eigentlich alles schon selbst.

Hand aufs Herz: Sieht du dich selbst als Vorbild bei der Mediennutzung?

Auch ich hänge manchmal viel zu viel vor dem Telefon rum.

Schwierig. Ich denke, was die Quantität der Nutzung angeht sicher nicht - denn auch ich hänge manchmal viel zu viel vor dem Telefon rum. Bei der Art und Weise glaube ich aber schon. Das Netz ist hilfreich und kann viele Fragen beantworten, aber wir bestehen auch immer darauf, dass die Kinder eine zweite Quelle checken (im Zweifel gemeinsam mit uns) und nicht alles platt übernehmen. Die kleine darf keine Fotos von sich selbst ins Netz stellen (außer mit meiner Erlaubnis) und auch bei musical.ly darf sie nicht „öffentlich auftreten“. Ich denke dabei mit Grauen an die vielen Duckface-Selfies.... Aber, im Großen und Ganzen machen wir das hier - denke ich - ganz gut und so lange die Kleine noch ohne Mobiltelefon leben kann, was sie sehr gut hinbekommt, bin ich entspannt.

Aber, im Großen und Ganzen machen wir das hier - denke ich - ganz gut.

Liebe Dani, Vielen Dank für das schöne Interview. Dani's Blog findet ihr übrigens hier.

Veröffentlicht am