1. Home
  2. News
  3. Deutscher Jugendfotopreis: Auf der Suche nach dem besonderen Bild
Vermischtes

Deutscher Jugendfotopreis: Auf der Suche nach dem besonderen Bild

Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum präsentiert den Deutschen Jugendfotopreis 2016 vom 20. bis 25. September auf der photokina in Köln. Um den diesjährigen Deutschen Jugendfotopreis haben sich über 3.000 Fotofans mit mehr als 11.000 Arbeiten beworben.

© Deutscher Jugendfotopreis
© Deutscher Jugendfotopreis

Tausende Bilder Fotobücher und Collagen: Über 11.000 Arbeiten Arbeiten wurden dieses Jahr für den Deutschen Jugendfotopreis eingereicht. Die besten Arbeiten werden vom 20.-25. September auf der photokina in Köln ausgestellt, die Preise am 25. September verliehen. Auf die insgesamt 40 Preisträger warten Auszeichnungen im Gesamtwert von 13.000 Euro. Der Wettbewerb wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) im Auftrag des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) veranstaltet.

Um den diesjährigen Deutschen Jugendfotopreis haben sich über 3.000 Fotofans beworben. Die Teilnehmer zwischen sieben und 25 Jahren stellten ihre Kreativität in verschiedenen Kategorien unter Beweis. Beim Thema „Sound in Sicht“ setzten sie fantasievoll Hörbares in Bilder um, in der Kategorie „Next Level“ experimentierten sie mit den kreativen Möglichkeiten der digitalen Bildgestaltung. Auch im Bereich „Freie Themenwahl“ überzeugten die Nachwuchsfotografen die von Bundesministerin Manuela Schwesig berufene Fachjury. „Die Jugendlichen suchen ganz bewusst nach dem besonderen Bild. Fotografie ist für sie vor allem ein Mittel, mit dem sie sich künstlerisch ausdrücken“, resümiert die Jurysprecherin Julia Fassbender vom Bundespresseamt. Die ausgewählten Bilder können Sie hier anschauen. 

Die Verleihung der Preise am 25. September wird vorgenommen von Dr. Peter Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bernd Neuendorf, Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer des Photoindustrie-Verbandes. Spannend bleibt es bis zum Schluss, wenn der von den Messebesuchern gewählte Publikumspreis bekannt gegeben wird.

Der Deutsche Jugendfotopreis wurde 1961 vom Bundesjugendministerium gegründet und zählt zu den größten und renommiertesten Wettbewerben. Er fördert Nachwuchstalente und stärkt die pädagogische Arbeit mit Fotografie. Langjährige Partner sind der Photoindustrie-Verband e.V., der die besten Fotogruppen auszeichnet, und die photokina. Die Ausstellung „Deutscher Jugendfotopreis 2016“ ist Teil der Internationalen Photoszene Köln.

Veröffentlicht am