1. Home
  2. News
  3. EM, Olympia, Paralympics – Diese Woche mal Sport statt Fernsehen
Schauen

EM, Olympia, Paralympics – Diese Woche mal Sport statt Fernsehen

Die TV-Sender bieten seit Sommeranfang 2016 eine umfassende Berichterstattung zu sportlichen Großereignissen wie der Fußball EM, den Olympischen und Paralympischen Spielen. SCHAU HIN! rät sportbegeisterten Familien zu einem ausgewogenen Fernsehkonsum mit dem nötigen (sportlichen) Ausgleich, zum Beispiel im Rahmen der Europäischen Woche des Sports.

Paralympische Sommerspiele 2016
© sportschau.de

Erst Fußball EM, dann Olympia, jetzt die Paralympischen Sommerspiele: Seit Anfang Juni läuft die Berichterstattung zu sportlichen Großereignissen auf allen Kanälen. Doch auch in dieser Zeit ist es wichtig, dass Eltern den Fernsehkonsum ihres Nachwuchses im Blick behalten und für den notwendigen Ausgleich zu sorgen.

Gemeinsam mitfiebern

Bedeutende Sportereignisse faszinieren Kinder wie Erwachsene gleichermaßen. SCHAU HIN! empfiehlt Eltern deshalb, diese gemeinsam mit ihren Kindern anzusehen. Ein gemütlicher Abend im Kreis der ganzen Familie kann dieses sportliche Ereignis zu einem Familienerlebnis machen. In diesem Rahmen können Eltern mit ihren Kindern auch Ausnahmeregeln einführen und bei dem Fernsehkonsum ihrer Kinder ein Auge zu drücken. Wichtig ist aber, dass Kinder sich dieser Ausnahme bewusst sind. EM, Olympia und die Paralympischen Spiele sind sportliche Ereignisse, SCHAU HIN! rät deshalb die gemeinsame Zeit auch selbst für Spiele und Sport zu nutzen.

Zeiten vereinbaren

SCHAU HIN! empfiehlt Fernsehzeiten für Kinder zwischen drei und 13 Jahren festzulegen. Als Faustregel gilt, dass Kinder bis 6 Jahre nicht länger als 30 Minuten sowie bis 9 Jahre nicht länger als 45 Minuten fernsehen sollten. Damit zumindest ältere Kinder von elf bis 13 Jahren ihre Lieblingsdisziplinen in voller Länge sehen können, empfiehlt SCHAU HIN! ein wöchentliches Zeitbudget von bis zu 8 Stunden pro Woche zu vereinbaren. Ist dieses Budget verbraucht, sollte dafür in den nächsten Tagen eine Fernsehpause einlegt werden. Damit lernen Kinder ihre Zeit selbst einzuteilen und sich verantwortlich mit Dauer und Qualität des Fernsehens zu beschäftigen.

Wegweiser im Sportprogramm

Die Paralympischen Spiele werden von den öffentlich-rechtlichen Sendern Das Erste und ZDF übertragen. Im Internet finden Eltern kindgerecht aufgearbeitete Informationen dazu beim SWR Kindernetz, bei "Helles Köpfchen" unter www.helles-koepfchen.de oder bei "Hanisauland" unter www.hanisauland.de.

Europäische Woche des Sports 2016

Unter dem Motto "It's time to #BeActive" ruft die Europäische Kommission diese Woche Groß und Klein dazu auf, sich mehr zu bewegen und einen aktiven Lebensstil zu etablieren. Viele Turn- und Sportvereine in Deutschland haben diese Woche ihre Sportangebote für Nichtmitglieder geöffnet und vermitteln Spaß, Motivation und Freude beim gemeinsamen Sportmachen im Verein. Mehr Informationen finden Sie hier

Veröffentlicht am