1. Home
  2. News
  3. Freunde taggen bei WhatsApp

Freunde taggen bei WhatsApp

WhatsApp hat eine neue Funktion eingeführt, mit der man Teilnehmer in Gruppen-Chats markieren kann. Das erleichtert die Kommunikation, hat aber einen Nachteil.

© mariesacha / Fotolia

Ständig piept und vibriert das Handy, weil sich die Gruppe mal wieder nicht auf einen Termin einigen kann. Gruppen bei WhatsApp können nerven. Deshalb empfiehlt SCHAU HIN! auch, diese zumindest teilweise stumm zu schalten.

Mehr zum Thema

Doch diese Möglichkeit hat WhatsApp mit seiner neuen Funktion teilweise ausgehebelt. Dabei kann man Mitglieder in Gruppen-Chats "taggen", also mit einem @-Zeichen "markieren", ähnlich wie bei Facebook, Instagram oder Twitter. Wählt man das @-Zeichen öffnet sich ein Menü mit allen Namen der Mitlgieder einer Gruppe, auch wenn diese nicht in der eigenen Kontaktliste gespeichert sind. Man kann dabei mehrere Kontakte pro Nachricht markieren. Die markierten Nutzer erhalten die Nachricht dann in jedem Fall, auch wenn sie den Chat stumm geschalten haben.

Funktion gegen FOMO

Ein Vorteil dabei: So braucht man keine Angst haben, etwas zu verpassen, was man auch unter dem Begriff FOMO (Fear of Missing Out) kennt. Wenn einen etwas persönlich betrifft, wird man es so also erfahren. Die neue Funktion ist ab sofort in der iOS- und der Android-Version möglich, nicht aber in der Desktop-App.

Weitere Gruppen-Features

Zuletzt hatte WhatsApp im Sommer neue Gruppen-Features freigeschaltet. Es ist seitdem möglich, eine Nachricht zu "zitieren", bevor man auf sie antwortet. Dafür muss der User einen einzelnen Beitrag antippen und das Feld "Antwort" wählen. Auch ist es nun möglich, Gruppenchats mit mehr als 100 Mitgliedern zu unterhalten. Das Maximum liegt jetzt bei 256.

Die neue Funktion, das "Taggen" einzelner Mitglieder, ist ab sofort in der iOS- und der Android-Version möglich, nicht aber in der Desktop-App.

Veröffentlicht am