1. Home
  2. News
  3. Internet-ABC neu gestartet
Surfen

Internet-ABC neu gestartet

Das Internet-ABC hat eine neue Website mit vielen zusätzlichen Angeboten und eigenen Bereichen für Kinder, Eltern und Pädagogen. Die Neuerungen im Überblick.

Screenshot www.internet-abc.de
Screenshot www.internet-abc.de

Der Umgang mit Medien hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Viele Dinge, die vor wenigen Jahren undenkbar waren, sind in Familie und Schule heute längst Alltag. Um mit der rasanten digitalen Entwicklung Schritt zu halten und Kindern sowie Eltern und Lehrern eine bessere Orientierung zu bieten, hat das Internet-ABC eine komplett neue Gestaltung und breitere Ausrichtung erhalten.

Mehr zum Thema

Neuerungen im Überblick

INTERNET-ABC TO GO

Das überarbeitete Angebot wurde im Zuge des Relaunchs technisch so angelegt, dass es fortan, bis auf kleinere Elemente, auch mit mobilen Endgeräten (iPads, Tablet-PCs und Smartphones) sowie allen herkömm-lichen neueren Browsern abrufbar und nutzbar ist.

NEUE SERVICE-PLATTFORM NUR FÜR ELTERN

Während das Online-Angebot vom Internet-ABC bislang lediglich in einen Kinder- sowie einen Erwachsenen-bereich aufgeteilt war, werden Eltern und Pädagogen nun gesondert voneinander angesprochen – speziell auf ihre individuellen Bedarfe ange-passt. Im neuen Elternbereich finden Eltern Antworten auf ihre alltäglichen Fragen rund um die Medienerziehung: Was ist Cyber-Mobbing und was tue ich, wenn mein Kind davon betroffen ist? Ist das Chatten oder Telefonieren mit WhatsApp sicher? Welche Computerspiele sind für mein Kind empfehlens-wert? Wie schütze ich mein Kind vor Gefahren im Netz? Wie vermeide ich zu Hause Streitigkeiten über die Mediennutzung? Neben Empfehlungen von Expertenmeinungen und Fall-beispielen können sich Eltern mit ihren Fragen auch an die Internet-ABC-Redaktion wenden. Der neue Eltern-bereich ist zu finden unter internet-abc.de/eltern.

INDIVIDUALISIERTERES LERNEN

Die Aufteilung der ursprünglichen Erwachsenenseite in einen Eltern- und einen Lehrkräftebereich bringt auch für Pädagogen neue Vorteile mit sich: Durch die vereinfachte Nutzerführung greifen Pädagogen jetzt unmittelbar auf die Lernmodule, die dazugehörigen Unterrichtsmaterialien und Praxistipps vom Internet-ABC zu und bekommen auf einen Blick wertvolle Expertentipps für die Unterrichtspraxis.

Die Internet-ABC-Rubrik „Lernen & Schule“ zeigt Kindern, wie das Internet funktioniert. Themen wie richtiges Recherchieren, Datenschutz oder Gefahren im Netz werden anhand der Lernmodule leicht verständlich erklärt, so dass Kinder fundiertes Grundlagen-wissen dazu erlangen. Entsprechend der Struktur des zum Relaunch überarbeiteten ersten Lernmoduls „Suchen & Finden“ sollen bis Herbst 2016 möglichst alle Lernmodule angelegt sowie thematisch erweitert werden. Im Vergleich zu den derzeit bestehenden Modulen bedeutet dies: weniger Text, eine umfassende Vertonung, unterschiedliche Schwierig-keitsstufen, interaktive Übungen, die sowohl aufeinander aufbauend als auch unabhängig voneinander funktionieren, sowie Aufgaben, deren Umfang je nach Kenntnisstand der Schüler vom Lehrer selbst bestimmt werden kann. Die Lernmodule sind hier abrufbar: internet-abc.de/lernmodule & internet-abc.de/lernmodule-lehrer.

DAS INTERNET-ABC IN MEINER REGION

„INTERNET-ABC“-SCHULE Als Medienkompetenz-Initiative der deutschen Landesmedienanstalten ist das Internet-ABC bundesweit sehr gut vernetzt. Die neue Seite „Länder-projekte“ bietet den Mitgliedern des Vereins nun die Möglichkeit, mehr Informationen zu ihren Aktivitäten rund um das Internet-ABC bereitzustellen. Veranstaltungen, Aktionen und Ansprechpartner „vor Ort“ in der eigenen Region sind für Pädagogen nun mit nur einem Klick online abrufbar. So gibt es in einigen Ländern zum Beispiel bereits „Internet-ABC Schulen“, die die Inhalte des Internet-ABC fest im Grundschulunterricht verankert haben. Schulen sollen im Rahmen des gleichnamigen Projekts die Möglichkeit erhalten daran teilzunehmen, um die Internetkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern. Die Um-setzung erfolgt dabei auf der jeweiligen Landesebene. Mehr Infos unter: internet-abc.de/laenderprojekte.

NEUES QUIZ UND SPIEL RUND UMS NETZ

Kinder können ihr Wissen rund um das Internet jetzt selbst schnell und spielerisch testen: Beim neuen Surfschein-Quiz surfen sie von Themeninsel zu Themeninsel und beantworten dabei Internet-Fragen mit jeweils drei Antwort-Möglichkeiten. Was ist bei Suchmaschinen zu beachten? Wie funktioniert ein Download? Was ist eine „Firewall“? Und welche Art von Bildern sollte man in seinem Social-Media-Profil auf keinen Fall verwenden? Ist die Mehrzahl der Fragen richtig gelöst, können sich die Spieler ihren Internetführerschein ausdrucken.

Sollten doch noch größere Wissenslücken bestehen, können Kinder diese leicht mit Hilfe der interaktiven Internet-ABC-Lernmodule schließen. Das Quiz lässt sich aufgrund seiner Kürze problemlos im Unterricht durchspielen. Das Surfschein-Spiel ist die umfangreichere Alternative zum neuen Quiz: Von einer Hauptinsel aus „surfen“ die Spieler intuitiv zu verschiedenen Themeninseln. Dort erwarten sie jeweils themen-spezifische Klickaufgaben sowie ein interaktives Spiel. Surfschein Quiz und Spiel sind für Kinder unter internet-abc.de/surfschein abzurufen. Pädagogen finden beides mit weiteren Hinweisen und Informationen unter internet-abc.de/surfschein-lehrer.

Veröffentlicht am