1. Home
  2. News
  3. Kindertiger 2015: Nominierte stehen fest
Schauen

Kindertiger 2015: Nominierte stehen fest

Die Nominierten des Preises Kindertiger für das beste deutsche Kinderfilm-Drehbuch stehen fest. Erfolgreich waren vor Filme, die auch in den Kinos sehr gut liefen.

© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation

Sieben Drehbücher für kürzlich im Kino aufgeführte Kinderfilme wurden in diesem Jahr für den Drehbuchpreis Kindertiger eingereicht. Aus diesen Werken nominierten der Filmkritiker Lars-Olav Beier (DER SPIEGEL), die Produzentin Meike Kordes (Kordes & Kordes Film), die Redakteurin Annekatrin Wächter (KiKA) sowie die Geschäftsführerin von VISION KINO Sarah Duve drei Bücher.

Die Nominierten

OSTWIND 2 - Rückkehr nach Kaltenbach von Lea Schmidbauer und Kristina Magdalena Henn

Altersempfehlung: ab 10 Jahre

Inhalt: Eigentlich wollte Mika mit einer Freundin die Sommerferien in Paris verbringen, aber das Gefühl, dass mit ihrem Pferd Ostwind etwas nicht stimmt, lässt sie nicht los: Höchste Zeit auf den Reiterhof ihrer Oma zurückzukehren. Dort liegt einiges im Argen und neben Ostwinds seltsamen Verhalten scheint es auch auf dem Hof Geheimnisse zu geben: der Reiterhof steht kurz vor dem Ruin, denn eine neu errichtete Anlage nebenan wirbt die Reitschüler/innen ab.

QUATSCH UND DIE NASENBÄRENBANDE von Hans-Ullrich Krause und Veit Helmer

Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Inhalt: Zum Test neuer Waren muss in Bollersdorf nun alles „normal“ und in guter Ordnung sein. Damit die Großeltern die schöne neue Durchschnittswelt nicht stören, werden sie kurzerhand ins Altersheim verfrachtet. Jetzt reicht's! Weg mit der GFK, zurück mit den heißgeliebten Omas und Opas, die mit den Kindern immer die tollsten Sachen bauen. Zunächst versucht die Nasenbärbande mit einem verrückten Weltrekord ihr Dorf von der Durchschnittlichkeit zu befreien. Doch die Erwachsene durchkreuzen ihre Pläne. Da helfen nur noch Schlaftabletten, um sie ein Weilchen außer Gefecht zu setzen. Jetzt legen die Rabauken richtig los: Als die Erwachsenen aufwachen, sieht Bollersdorf aus, als wäre ein Tornado durchs Dorf gefegt.

RICO, OSKAR UND DIE TIEFERSCHATTEN von Andreas Bradler, Klaus Döring und Christian Lerch nach dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel

Altersempfehlung: 8 - 11 Jahre

Inhalt: Ein neuer Fall für Rico und Oskar! Die beiden Freunde aus Berlin-Kreuzberg bilden ein ungewöhnliches Team: Oskar ist hochbegabt, während sich Rico selbst „tiefbegabt“ nennt. Nach ihrem letzten großen Coup ist Oskar vorrübergehend bei Rico eingezogen, denn sein Vater braucht Abstand. Zusammen genießen die beiden Jungen nun die Sommerferien, etwa beim Bingo, wo Rico immer mit seiner Mutter Tanja hingeht. Auf wundersame Weise gewinnt Tanja jedes Mal. Meist ergattert sie eine Handtasche, die sie später im Internet verkauft. Doch dabei macht Oskar eine unglaubliche Entdeckung: Tanja schummelt! Und bei den Taschen, die sie weiterverkauft, handelt es sich um sündhafte teure Lederware. Gemeinsam finden die beiden Kinderdetektive heraus, dass Tanja Opfer einer Erpressung ist. Ihre Spürnasen führen sie bis über die Grenzen der Stadt hinaus, wo sie einem gemeinen Verbrecherduo auf die Spur kommen und mit jeder Menge „Herzgebreche“ konfrontiert werden…

Kinderjury entscheidet

Nun bestimmt eine Kinderjury bestehend aus drei Mädchen und zwei Jungen im Alter von zehn bis zwölf Jahren, wer den mit bis zu 25.000 Euro dotierten Preis der Filmförderungsanstalt/FFA bekommt. Er wird am 18. November 2015 im Rahmen der SchulKinoWoche Berlin verliehen. Weitere Informationen zum Drehbuchpreis Kindertiger unter www.visionkino.de.

Veröffentlicht am