1. Home
  2. News
  3. SCHAU HIN! startet neuen TV-Spot auf ARD und ZDF
SCHAU HIN!

SCHAU HIN! startet neuen TV-Spot auf ARD und ZDF

Berlin, 4. Juni 2013. „SCHAU HIN!“, der Medienratgeber für Familien, hat jetzt einen neuen TV-Spot produziert, um bei Eltern und Erziehenden das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie wichtig es ist, ihre Kinder aktiv in der Medienwelt zu begleiten. Der Spot wird ab sofort das ganze Jahr über bei ARD und ZDF ausgestrahlt.

In verschiedenen Alltagssituationen werden Kinder gezeigt, die in Konsole, Fernseher oder Computer vertieft sind. Ihre Eltern sind zwar in der Nähe, aber mit anderen Dingen beschäftigt. Sie fragen ihre Kinder beiläufig, ob alles in Ordnung sei. Daraufhin antworten die Kinder mit „fremden Stimmen“: Es sind die Stimmen von Protagonisten aus nicht altersgerechten Casting-Shows, Games und Gewinnspielen im Internet, die die Kinder schauen oder gerade nutzen. Der Spot will nicht nur den Film-Eltern vermitteln: „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“.

In einer sich rasant verändernden Welt der Medien ist es wichtig, dass Eltern ihre Kinder im Umgang mit Handy, Internet & Co. stärken. Die Zielgruppe des Spots sind Eltern und Erziehende mit Kindern zwischen drei und 13 Jahren. „Gerade Heranwachsende brauchen Orientierung und Eltern, die ihnen bei der großen Vielfalt an Medien und Medienhalten zur Seite stehen und ihnen helfen, sich in dieser für sie oft noch unbekannten Welt besser zurecht zu finden. Dafür will dieser Spot Eltern motivieren“, sagt Susanne Rieschel, Sprecherin von "SCHAU HIN!". Begleitet wird der TV-Spot von einer Printanzeige. Regie führte Peter Kleine.

Medienfit werden

Für Eltern, die sich näher mit der Mediennutzung ihrer Kinder beschäftigen wollen, hat SCHAU HIN! das digitale 30-Tage-Programm (www.30tage.schau-hin.info) entwickelt. Das kostenlose Angebot bietet regelmäßige, alltagstaugliche Tipps und motiviert Erziehende, sich mit der Medienwelt ihrer Kinder zu beschäftigen und sie zusammen mit ihnen zu entdecken — nach dem Motto „Verstehen ist besser als Verbieten“. Bereits 2000 Eltern nehmen daran teil. Für das Programm engagiert sich auch der „SCHAU HIN!“-Botschafter und TV-Koch Tim Mälzer. Zudem wird es unterstützt von der BARMER GEK, dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) sowie dem Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (BKJPP).

Veröffentlicht am