1. Home
  2. News
  3. Verlosung: Lesespaß im Sommer mit dem Arena Verlag
Vermischtes

Verlosung: Lesespaß im Sommer mit dem Arena Verlag

Sommerzeit ist Lesezeit. Wir stellen das Buch "Falsche Freundschaft - Gefahr aus dem Internet" von Brigitte Blobel vor, dass Kinder ab neun Jahren für ein sorgsames Verhalten in Online-Chats sensibilisiert und verlosen 10 Exemplare.

Die Handlung

Yannick erlebt ein tragisches Schicksal in seiner Familie, die daraufhin beschließt, woanders hinzuziehen und einen Neuanfang zu wagen. Kaum verlässt Yannick das Haus, findet er eine erste Freundin: die Nachbarstochter Jule. Sie hat sogar einen Computer mit Internet und zeigt ihm, wie man mit diesem Gerät spielt oder chattet. Nun möchte er unbedingt einen eigene Computer und einen Internetanschluss - vor allem, als er erfährt, dass Jule in ein Internat geht. Zum Glück lassen sich seine Eltern überzeugen und bald verbringt er jeden Moment in der virtuellen Welt.

In der Schule ist es genau, wie er befürchtet hatte: Die Kinder dort sind alle von jeher auf der Schule und suchen keine neuen Freunde. Niemand beschäftigt sich mit ihm und er ist umso glücklicher, dass er seine virtuellen Freunde hat, vor allem mit Kaktus chattet er gern. Ihm vertraut er all seine Gedanken, seine
Sorgen und Probleme an. Doch Yannick muss schmerzhaft erfahren, dass im Internet nicht jeder das ist, was er zu sein scheint und wie leicht es ist, sich zu verstellen.

Die Thematik

Für Eltern, Lehrer, aber in erster Linie für die jungen Leser entwickelt sie eine packende Geschichte, die eindringlich aufzeigt, welche Folgen vermeintlich harmlose Online-Chats haben können.

Genauso, wie Eltern in der realen Welt über die Freunde und Treffpunkte ihrer Kinder informiert sind, sollten sie auch deren Lieblingsorte im Internet kennen. Denn obwohl Kinder scheinbar geschützt zu Hause an ihrem Computer sitzen, sind sie dennoch beim Chatten bestimmten Risiken und Gefahren ausgesetzt. Kinder oder Jugendliche müssen nicht zwangsläufig damit konfrontiert werden, selbst wenn er oder sie regelmäßig chattet. Kein Erwachsener kann seinem Schützling ständig über die Schulter schauen und ein Totalverbot bietet nicht annährend den gleichen Schutz wie vorbeugende Aufklärung. Daher ist es ratsam, dass Ihres Eltern mit ihrem Kind über mögliche Gefahren sprechen und ihm erklären, wie es diese vermeiden oder sich zur Wehr setzen kann.

Die Verlosung

Wichtig ist auch, kindgerechte Angebote auszuwählen. Gerade für Kinder gibt es viele pädagogisch moderierte Communities, die werbefrei sind. Diese finden Sie im Bereich soziale Netzwerke. Wenn Sie uns bis 31. Juli 2014 per Mail an service(at)schau-hin.info drei empfehlenswerte Angebote nennen, sichern Sie sich die Chance auf ein Exemplar des Buches "Falsche Freundschaft". Wir drücken allen Teilnehmenden die Daumen und wünschen viel Spaß beim sicheren Chatten.  

Veröffentlicht am