1. Home
  2. News
  3. Webvideopreis 2015
Surfen

Webvideopreis 2015

Fernsehen? Heute sind die Stars auf Youtube, manche haben dort Millionen von Fans. Die besten Filme im Netz hat der Deutsche Webvideopreis bereits zum fünften Mal ausgezeichnet.

TONIGHT.de/Kai Jürgens

Am 13. Juni hat die European Web Video Academy (EWVA) die besten und erfolgreichsten Bewegtbild-Stars des Internets im Düsseldorfer Castello mit dem Deutschen Webvideopreis ausgezeichnet. Dabei stellten vor allem etablierte TV-Stars stellen die jungen Web-Stars vor. Der Komiker Otto Waalkes stand mit Philipp Laude von Y-Titty auf der Bühne. Tagesschau-Moderator Jan Hofer und Heute-Journal-Moderatorin Marietta Slomka präsentieren die Nominierten der Kategorie "Journalism". Die von Christian Ulmen moderierte Gala fand vor 3.500 Gästen statt und wurde sogar bei EinsPlus live übertrage.

Starkult im Web

Längst feiern gerade viele Jugendliche ihre Stars im Web, die oft nicht viel älter sind als sie selbst: So zählen zu den beliebtesten Youtube-Kanälen in Deutschland solche von Menschen um die 20, wie Ratgeber Sami Slimani, die singenden Zwillinge DieLochis, Videospieler Simon Unge oder die Modebloggerin Daaruum. Das zeigt auch, welche Form von Clips besonders beliebt sind: Tutorials von Technik- oder Beauty-Experten, Comdey und Let's Plays.

Gewinner des Web-TV

2015 wurden Videos in insgesamt in diesen 19 Kategorien geehrt:

Kategorie Arthouse: Lego - The Walking Dead

Kategorie Newcomer: Malwanne

Kategorie Gaming: Fabian Siegismund und David Hain

Kategorie Music Video: AnnenMayKantereit

Kategorie Journalism/AAA Sound: Clavinover (Marti Fischer)

Kategorie Lifestyle: Michael Buchinger

Kategorie Person Of The Year - Female: Kelly MissesVlog

Kategorie Person Of The Year - Male: RocketBeansTV

Kategorie Comedy: Space Frogs

Kategorie Sports: Fabio Wibmer

Kategorie Ehrenpreis National: Gronkh

Kategorie Ehrenpreis International: Kevin MacLeod

Kategorie AAA Cinematography: Sebastian Linda

Kategorie AAA Edit: The Metamorphium

Kategorie AAA Script/Video of the Year: Darkvictory

Kategorie AAA Directing: Kreisfilm

Kategorie AAA SFX/VFX: Schnellebuntebilder

Veröffentlicht am