1. Home
  2. News
  3. Weltkindertag: Kinder haben Rechte - auch bei der Mediennutzung!
Vermischtes

Weltkindertag: Kinder haben Rechte - auch bei der Mediennutzung!

„Kindern ein Zuhause geben“ – unter diesem Motto zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September rufen Deutsches Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland dazu auf, die Interessen, Rechte und Bedürfnisse von Kindern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen.

Zum Weltkindertag am 20. September 2016 machen bundesweit zahlreiche Initiativen unter dem gemeinsamen Motto „Kindern ein Zuhause geben“ auf die Kinderrechte aufmerksam. Die UN-Kinderrechtskonvention wurde 1989 festgehalten. Mit einer kompetenten Mediennutzung können Kinder ihre Rechte etwa auf Bildung oder Freizeit, Spiel und Erholung leichter ausüben und Rechte etwa auf den Schutz der Privatsphäre wahren.

Mehr zum Thema

Rechte auch bei Mediennutzung wahren

Das gute Aufwachsen mit Medien ist wichtig, damit Kinder ihre Rechte wahrnehmen und sich frei entfalten können. Dazu braucht es jedoch kindgerechte Angebote, einen umfassenden Jugendmedien- und Datenschutz und vor allem die Unterstützung von Eltern und Erziehenden.

  • Die sichere Mediennutzung von Kindern betrifft dabei das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung, indem Kinder passende altersgerechte Unterhaltungsangebote nutzen. Wir bieten hierzu einige Tipps für geeignete Webseiten, Apps, Games sowie Sendungen und Filme.
  • Dies gilt auch für das Recht, sich zu informieren und sich mitzuteilen, etwa über Kinderseiten und Kindersuchmaschinen.
  • Eine Rolle für das Recht auf elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause spielt auch, dass Eltern ihre Kinder aktiv durch die Medienwelt begleiten und vor ungeeigneten Inhalten oder Kontakten schützen. Hierbei sind auch die Aktivierung von Sicherheitseinstellungen und die Installation von Jugendschutzprogrammen zu empfehlen.

Medien und Migration

Weltweit haben fast 50 Millionen Kinder ihre Heimat verlassen - allein 28 Millionen von ihnen sind auf der Flucht vor Gewalt und Konflikten, so ein globaler UNICEF-Bericht zu Flucht und Migration von Kindern. Globale Antworten auf die großen Bevölkerungsbewegungen suchen erstmals zwei Gipfeltreffen der Vereinten Nationen am 19. und 20. September 2016 in New York.

Mit geeigneten Medien können sich Kinder gut über Migration und Flucht informieren. Wichtig ist, dass Eltern diese Angebote gut begleiten, mit ihrem Kind über das Thema und die aktuelle Debatte sowie das Bild von Migranten in den Medien sprechen, über Vorurteile und Hetze aufklären und altersgerechte, seriöse Informationen anbieten.

Klicktipps für Kinder zum Thema Flüchtlinge

zur Bildstrecke

TV-Sendungen zu Kinderrechten

zur Bildstrecke

Kinderbücher zum Thema Kinderrechte

zur Bildstrecke

Kindergerechte Webseiten über Kinderrechte

zur Bildstrecke

Veröffentlicht am