1. Home
  2. News
  3. Wie gefährlich ist Handystrahlung?
Vermischtes

Wie gefährlich ist Handystrahlung?

Das Smartphone steht bei vielen Jugendlichen dieses Weihnachten wieder auf dem Wunschzettel ganz oben. Bei der Auswahl von Geräten können sie sicherheitshalber auf den SAR-Wert achten.

© Wrangler / Fotolia
© Wrangler / Fotolia

Die Diskussion ist so alt wie das Mobiltelefon selbst: Verursacht die Strahlung von Handys und Smartphones gesundheitliche Schäden? Dass die Mobilgeräte Strahlung absondern, ist mittlerweile wissenschaftlich bestätigt und daher unumstritten. Unklarheit herrscht allerdings darüber, ob sie, in welcher Menge und für wen die Strahlung gefährlich ist. Die einen sagen, Strahlung sei für Menschen unbedenklich und man könne nicht beweisen, ob wir durch Handystrahlung erkranken. Andere warnen vor den Folgen. So soll Strahlung Zellen schädigen und Krankheiten hervorrufen können.

In der bisher größten internationalen Studie über den Einfluss von Handystrahlung auf die Gesundheit, konnten Wissenschaftler der Weltgesundheitsorganisation WHO keine Gesundheitsschäden durch Strahlung nachweisen. Konkret war kein Zusammenhang etwa zwischen Handystrahlung und bestimmten Krebserkrankungen feststellbar. Allerdings geben die Forscher zu bedenken, dass Langzeitwirkungen noch nicht untersucht werden konnten, da Handys und Smartphones ein eher neues Phänomen sind.

Ein Leben in der modernen Welt ohne Smartphone ist für die allermeisten undenkbar. Der JIM Studie 2015 zufolge, besitzen 98 Prozent der zwölf- bis 19-Jährigen in Deutschland ein Smartphone. Im Jahr 2000 war es noch etwa die Hälfte.

Unsere Tipps

Bei der Auswahl des Smartphones können Sie sicherheitshalber auf den “SAR-Wert“ achten, dieser sollte möglichst gering sein, wenn Mobilgeräte wenig Strahlung aussondern. 

Die Seite Techbook hat eine Vergleichstabelle mit de SAR-Werten aktueller Smartphone-Modelle veröffentlicht. Hierbei schneiden insbesondere die neuen iPhone-Modelle schlecht ab: 

  • iPhone 7: 1,384
  • iPhone 7 +: 1,238
  • iPhone 6s: 0,87
  • Samsung Galaxy S7: 0,41
  • One Plus 3: 0,394
  • LG G5: 0,596

Praktisch schützen Sie sich und Ihr Kind auch vor Strahlungseinflüssen, indem Sie das Gerät erst nach aufgebauter Verbindung ans Ohr halten.

Empfehlenswert sind zudem Headsets: Sie haben einen separaten Kopfhörer und sorgen für Abstand zwischen Kopf und Gerät. Auch wichtig: ein guter Kopfhörer, der das Gehör schützt.

Veröffentlicht am