1. Home
  2. News
  3. Youtuber Julien Bam toppt alle

Youtuber Julien Bam toppt alle

Für viele Jugendliche sind sie Stars, Vorbilder und auch Bruder und Schwester, zu den man hinaufschaut. Jetzt wurden die erfolgreichsten Youtuber beim Webvideopreis 2017 ausgezeichnet.

Webvideopreis/patrickHoffmann
Webvideopreis/patrickHoffmann

Sie sind so erfolgreich wie Popsänger oder Filmschauspieler, haben ein Millionenpublikum und sind für viele Jugendliche wie der Bruder oder die Schwester, zu den man hinaufschaut. Beim Webvideopreis am 1. Juni wurden die erfolgreichsten Youtuber in Deutschland ausgezeichnet. In 25 Kategorien prämierte die European Web Video Academy (EWVA) im ausverkauften ISS Dome in Düsseldorf herausragende Webvideos und Internet-Stars.

Der große Gewinner des Abends hieß Youtuber Julien Bam. Der Videomacher erhielt die Auszeichnung in den Kategorien „Community“, „Interactive“ und „Social Influencer Campaign“. 3,8 Millionen Nutzer haben den YouTube-Kanal des 28-Jährigen aus Aachen abonniert, der vor allem für seine Parodien, Comedy und Gesangseinlagen bekannt ist.

Felix von der Laden konnte Publikum und Academy-Mitglieder zweimal für sich gewinnen: Er wurde für den besten „Vlog“, einen Video-Blog über seine Reisen und Reportagen mit Menschen aus dem Alltag, und als „Person of the Year Male“ ausgezeichnet. Analog dazu machte Komikerin Carolin Kebekus das Rennen in der Rubrik „Person of the Year Female“. Sie ist eine der wenigen Preisträgerinnen, die des öfteren auch bei TV-Satiresendungen auftritt und deshalb auch vielen Eltern bekannt ist.

Youtube für Jugendliche ist die Lieblingsplattform

Den politischen Preis in der Kategorie "Opinion" ("Meinung") gewann Melina Sophie und bewies, dass sie eine der einflussreichsten Internet-Stars Deutschlands ist. Großen Zuspruch bekam sie für ihr "Coming out" und Stellungnahme zur Homosexualität. Der TV-Moderator Jan Böhmermann gewann in der Kategorie "Comedy". Er startete den Hashtag #everysecondcounts eine virale Aktion, durch die Comedyshows verschiedenster Länder Anfang des Jahres zusammenrückten und gegen den weltweiten Nationalismus Flagge zeigten.

Der Webvideopreis wurde bereits zum siebten Mal verliehen. Die Entscheidung über die Sieger erfolgte dabei zu jeweils 50 Prozent durch die Nutzer auf Facebook, Twitter und Instagram sowie durch die Mitglieder der Webvideopreis-Academy.

Für Jugendliche sind Videos auf Youtube eine der wichtigsten Beschäftigungen, der Kanal selbst ist die wichtigste Plattform, vor Instagram oder Snapchat. Viele verfolgen minutiös die Entwicklungen ihrer Stars und träumen selbst davon, mit einem Youtube-Kanal erfolgreich zu sein. Studien zur Mediennutzung ermitteln bei Heranwachsenden einen durchschnittlichen YouTube-Konsum von rund einer Stunde täglich. Welchen Einfluss der Kanal auf die Jugendlichen hat, beschreibt unser Gastautor Florian Buschendorff.  

Alle Sieger auf einen Blick:

1. 360°
WDR

2. ANIMATION
Kurzgesagt – In a Nutshell

3. ARTHOUSE
Sebastian Linda

4. BEAUTY
PUSCH ART

5. BEST VIDEO OF THE YEAR
Wishlist

6. BRAND CAMPAIGN
BVG

7. COMEDY
Neo Magazin Royale – für das Projekt „Every Second Counts”

8. COMMUNITY
Julien Bam

9. EDUCATION & SCIENCE
TheSimpleClub

10. FOOD
Sally’s Welt

11. GAMING
tinNendo

12. INTERACTIVE
Julien Bam

13. JOURNALISM
Tomatolix

14. LIFESTYLE
Kliemannsland

15. LIVESTREAM
marmeladenoma

16. MUSIC
Rezo / theclavinover

17. NEWCOMER
Y-Kollektiv – für den Kanal: Y-Kollektiv
(Gewinner in dieser Kategorie wurde ausschließlich von der Webvideopreis-Academy bestimmt)

18. OPINION
Melina Sophie

19. ORIGINAL SONG
Die Lochis – „Lieblingslied“

20. PERSON OF THE YEAR FEMALE
Carolin Kebekus

21. PERSON OF THE YEAR MALE
Felix von der Laden

22. SOCIAL CAMPAIGN
Bereits im Vorfeld ausgezeichnet wurden die Projekte “Friendly Fire 2”, “Loot für die Welt 3” und
#SaveSelous

23. SOCIAL INFLUENCER CAMPAIGN
Julien Bam

24. SPORTS
Kampfkunst Lifestyle

25. VLOG
Felix von der Laden

Veröffentlicht am