Vom Selfie bis zum Fatkini - Körperkult im Internet

Vorheriges Bild 3 von 9 Nächstes Bild

Vom Selfie bis zum Fatkini - Körperkult im Internet

Trend: Thigh Gap

 

Credit: Clara Delevigne/Instagram

Der Thigh Gap ist ein Paradebeispiel dafür, welche Kraft nachbearbeitete Bilder im Internet entfalten können. Um dem durch die Medien kultivierten Körperideal von heute zu entsprechen, wird bei weiblichen Models oft eine sichtbare Lücke („gap“) zwischen den Oberschenkeln („thigh“) nachretuschiert.

In den Postings der sozialen Medien laufen junge Mädchen diesem Trend nach, jedoch nicht mithilfe von Photoshop sondern mit tatsächlichem Abmagern. Unter Schlagwörtern wie „thinspiration“, einer englischen Wortschöpfung zur inspirierenden Nachahmung eines unrealistisch dünnen Ideals, finden sich Mädchen weltweit zum gemeinsamen Abmagern zusammen. Nachfolger wie die Bikini Bridge für hervorstehende Beckenknochen sind ein Warnsignal dafür mit dem eigenen Nachwuchs über realistische Körpervorstellungen zu sprechen. Hier zeigt das extrem schlanke Model Cara Delevigne ihr Thigh Gap auf Instagram.

Wer erste Zeichen beginnender Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen wahrnimmt, sollte nicht weggucken und nach Hilfe Ausschau halten.