Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK)

Das Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) beschäftigt sich mit für Kinder produzierten und von ihnen genutzten Medien. Untersucht werden moderne digitale sowie historische Kindermedien, der Schwerpunkt liegt dabei auf den Hörmedien.

Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK)

Was ist das Ziel des IfaK?

Ziel des IfaK ist es, Pädagogen, Erziehern, Bibliothekaren und Eltern Informationen über das Medienverhalten der Kinder und deren bevorzugte Mediengenres zu geben.

Was bietet das IfaK?

Das IfaK bietet Eltern und Erziehenden:

  • Medientipps zu Hörspielen und -büchern, zu Kindermusik und –zeitschriften
  • Konzepte zur Medienpädagogik und Leseförderung: englischsprachige Leseförderung, Bibliotheksnächte, Frühförderung, Klassenführungen, Leseabende, Leseförderung für Migranten, Medienrallyes etc
  • Giraffe Online: Newsletter für Kinder- und Jugendbibliothekare
  • Kindermedienwelten: Ausstellungsprojekt historischer Kindermedien (www.kindermedienwelten.de)
  • Multikids: Linksammlung für Kinder mit Surftipps
  • Fortbildungsveranstaltungen: IfaK-Crashkurs mit wechselnden medienpädagogischen Themen und Ganz Ohr!, eine Fortbildung zur Hörbildung
  • Medienpädagogische Beratung

Wer steckt hinter dem IfaK?

Das Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) ist am Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement an der Hochschule der Medien Stuttgart angesiedelt.

Wie erreiche ich das IfaK?

Im Internet: www.ifak-kindermedien.de
Per E-Mail: ifakhdm-stuttgartde
Per Telefon: 0711/25706-175
Per Fax: 0711/25706-303