jugendschutz.net

jugendschutz.net geht gegen Internetangebote vor, die Kinder und Jugendliche gefährden oder beeinträchtigen können, beispielsweise durch riskante Kontakte und Inhalte wie Pornografie, Gewalt oder Rechtsextremismus.

jugendschutz.net

Was ist das Ziel von jugendschutz.net?

jugendschutz.net drängt auf die Einhaltung des Jugendschutzes im Internet und sorgt dafür, dass Anbieter problematische Inhalte rasch ändern, löschen oder für Kinder und Jugendliche unzugänglich machen.

Das umfasst Inhalte auf Internetseiten ebenso wie Inhalte, die über Chats, Instant Messaging, in Internet-Communitys und über andere Kommunikationsdienste verbreitet werden.

jugendschutz.net wirbt für mehr Rücksicht auf Kinder und Jugendliche im Internet und fordert Industrie, Staat und Gesellschaft auf, Angebote nicht unreflektiert ins Netz zu stellen. Kinder und Jugendliche brauchen Schutz vor riskanten Kontakten und vor Bildern, Texten oder Filmen, die sie ängstigen oder verstören können.

Was bietet jugendschutz.net?

jugendschutz.net recherchiert Risiken und Schutzmöglichkeiten im Internet. Um Eltern bei der Medienerziehung zu unterstützen, gibt jugendschutz.net diese Erfahrungen in praxisnahen Hilfestellungen weiter.

So bietet jugendschutz.net praktische Leitfäden zu Internet, Chatten und Handy an. Die Broschüren können kostenlos hier bezogen werden.

Darüber hinaus können problematische Inhalte im Netz bei jugendschutz.net gemeldet werden.

Wer steckt hinter jugendschutz.net?

Die Jugendministerien der Bundesländer haben die länderübergreifende Stelle 1997 gegründet. Sie ist seit 2003 an die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) angebunden, um eine einheitliche Aufsicht über Rundfunk und Internet zu gewährleisten.
jugendschutz.net wird unter anderem unterstützt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von der Europäischen Kommission, der Bundeszentrale für politische Bildung und der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest. International arbeitet jugendschutz.net eng mit ausländischen Partnern zusammen und hat die „International Association of Internet Hotlines“ (INHOPE) und das „International Network Against Cyber Hate“ (INACH) mitgegründet.

Wo finde ich jugendschutz.net?

Im Internet unter www.jugendschutz.net
Weitere Angebote von jugendschutz.net: www.klick-tipps.net, www.chatten-ohne-risiko.net, www.hass-im-netz.info