Stiftung Lesen

Die Stiftung Lesen ist eine deutsche Stiftung aus Mainz, die zur Förderung von Lesefreude und Lesekompetenz 1988 gegründet wurde.

Stiftung Lesen

Was ist das Ziel der Stiftung Lesen?

Die Stiftung Lesen versteht sich als Anwalt für das Lesen und die Leseförderung in Deutschland. Zweck der Stiftung Lesen ist es, Lesefreude, Lesekompetenz und Zugänge zum Lesen für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen zu schaffen und zu fördern. Sie geht dabei von einer Gleichwertigkeit aller Lese- und Hörmedien aus.

Was bietet die Stiftung Lesen?

Als operative Stiftung führt die Stiftung Lesen in enger Zusammenarbeit mit Partnern – Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen – Forschungs- und Modellprojekte sowie breitenwirksame Initiativen und Programme durch. Neben Forschungs- und Modellprojekten für Bund und Länder liegt der Schwerpunkt der Arbeit der Stiftung Lesen auf breitenwirksamen Projekten. Die Programme und Projekte richten sich dabei an unterschiedlichste Zielgruppen und Altersstufen wie beispielsweise Familie, Kita, Schule sowie außerschulische Leseförderung. Zu den großen Initiativen und Programmen der Stiftung Lesen gehören unter anderem der Bundesweite Vorlesetag, der Welttag des Buches sowie „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, die größte frühkindliche Leseförderungsinitiative Deutschlands.

Wer steckt hinter der Stiftung Lesen?

Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des jeweiligen Bundespräsidenten. Sie finanziert sich größtenteils aus Zuwendungen der Stifterratsmitglieder und Spender sowie Geldern der öffentlichen Hand, die in die Projekt- und Programmarbeit fließen.

Wo finde ich die Stiftung Lesen?

Im Internet unter www.stiftunglesen.de, www.facebook/StiftungLesen.de und www.twitter.com/StiftungLesen.