Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)

Die USK ist die freiwillige Selbstkontrolle der Computerspielewirtschaft und damit die verantwortliche Stelle für die Prüfung von Computerspielen in Deutschland.

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)

Was ist das Ziel der USK?

Ziel der USK ist es, mit Alterskennzeichnungen Hinweise für Eltern zu geben, welche Computer- und Videospiele für welche Altersgruppe beeinträchtigend sein können sind.

Was bietet die USK?

Die USK bietet Eltern und Erziehenden:

  • Alterskennzeichnungen für Computer- und Videospiele gemäß dem Jugendschutz.
  • Erklärungen zu den Altersstufen und den einzelnen Computer- und Videospielgenres (Adventure, Denkspiel, Shooter, Simulation etc.).

Wer steckt hinter der USK?

Seit 2003 führt die USK ein gemeinsames Verfahren mit den Obersten Landesjugendbehörden zur Alterskennzeichnung von Computer- und Videospielen nach dem Jugendschutzgesetz durch. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) wird getragen durch die Freiwillige Selbstkontrolle Unterhaltungssoftware GmbH. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind die Industrieverbände der Spiele entwickelnden, produzierenden und in Deutschland vertreibenden Industrie (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. – BIU und Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e. V. – G.A.M.E.).

Wo finde ich die USK?

Im Internet unter www.usk.de