1. Home
  2. Service
  3. Medienbriefe
  4. Medienbrief für Eltern: 9 Jahre

Medienbrief für Eltern: 9 Jahre

Liebe Eltern,

Ihr Kind entwickelt zunehmend eigene Interessen. Das gilt auch für die Mediennutzung. Neben dem Handy sind meist Internet, Games und TV relevant. Wichtig: Behalten Sie den Überblick und vereinbaren Sie feste Regeln. Wenn Sie diese gut begründen, fällt es umso leichter, sich daran zu halten. Vorlagen finden Sie hier: mediennutzungsvertrag.de.

Download des Medienbriefs: 9 Jahre

Mobile Geräte

Viele Kinder möchten nun ein eigenes Handy. Als Eltern können Sie am besten einschätzen, ob Ihr Kind reif genug dafür ist. Anfangs empfiehlt sich ein einfaches Gerät ohne Internetzugang. Entscheiden Sie sich dafür, machen Sie Ihr Kind mit den Funktionen vertraut und treffen Sie Vereinbarungen.

  • 1. Handy sichern: Erklären Sie Ihrem Kind, was wichtig ist. Die Bedienungsanleitung, der Fachhandel oder Hinweise in den Sicherheitseinstellungen helfen dabei.
  • 2. Pausen einhalten: Das Handy hat in der Schule, bei den Hausaufgaben, beim Essen und vorm Schlafengehen Sendepause.
  • 3. Daten schützen: Persönliche Handynummer, Bilder und Clips nicht einfach weiterschicken. Die landen sonst schnell im Netz.

Gute Apps: app-tipps.net

Internet

Mit kindgerechten Angeboten und einem geschützten Surfraum kann Ihr Kind zunehmend selbstständig ins Internet gehen. Wie Sie diesen einrichten, erfahren Siein den Sicherheitseinstellungen. Laptop oder PC stehen am besten noch im Familienzimmer, damit Sie bei Problemen schnell da sind. Möchte Ihr Kind online chatten, gibt es kindgerechte, moderierte Angebote. Facebook ist erst ab 13 Jahren erlaubt und für Ihr Kind noch nicht empfehlenswert.

Infos für Kinder: watchyourweb.de

Games

Spielen Sie bei Games (USK ab 6 Jahren) einmal eine Runde mit, um zu sehen, ob das Spiel zu Ihrem Kind passt. Online-Spiele erfordern oft eine Anmeldung. Das übernehmen besser Sie. Nicht zu viele Daten angeben, um Ihr Kind vor Werbung zu schützen. Damit der Nachwuchs die Zeit nicht vergisst, ein Limit setzen und einhalten. Bei Konsolen auf Sicherheitseinstellungen achten und diese mit einer Jugendschutz-PIN sperren: schau-hin.info/konsole.

TV & Film

Nach 20 Uhr empfiehlt sich das Fernsehen nicht, da sich das Programm dann vor allem an Ältere richtet. Geeignete Sendungen oder Filme (FSK ab 6 Jahren) können Kinder auch einmal alleine anschauen. Solche ab 12 Jahren nur zusammen mit den Eltern. Empfehlungen finden Sie auf schau-hin.info. Was in der Welt geschieht, ist auch für Kinder interessant: Kindernachrichten helfen ihnen, die Welt zu verstehen.

TV-Tipps: flimmo.de, Film-Tipps: kinderfilmwelt.de

Teilen