Martina Hannak

Martina Hannak ist seit dem 01.04.2016 Vorsitzende der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Die Bundesprüfstelle ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des BMFSFJ. Sie ist zuständig für die Indizierung von Träger- und Telemedien mit jugendgefährdendem Inhalt auf Grundlage des Jugendschutzgesetzes (JuSchG).
Als Juristin begann ihre berufliche Laufbahn 2003 als Referentin in der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM). Von 2008 bis 2016 war sie in unterschiedlichen Bereichen und Funktionen im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) tätig. Sie war dort im Bereich Personal, Personalentwicklung als Referentin tätig, leitete das Referat „Digitalisierung der Gesellschaft, Digitale Agenda“ sowie zuletzt das Referat „Grundsatzangelegenheiten der Engagementpolitik“.

Portraitfoto von Martina Hannak
Foto: Schafgans DGPh/Bearbeitung: SCHAU HIN!

Warum ich SCHAU HIN! unterstütze:
„Kinder- und Jugendmedienschutz zukunftsfähig zu gestalten, ist eine herausragende gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Beratung und Unterstützung von Eltern zu den Interaktions- und Kommunikationsrisiken bei der Nutzung von digitalen Medien durch die Initiative SCHAU HIN! ist ein wichtiger Teil bei der Bewältigung dieser Aufgabe und leistet einen Beitrag zur Förderung der Verwirklichung der digitalen Kinderrechte auf Schutz, Befähigung und Teilhabe.“